HAMMANN GmbH

KSS Guide

Zweibrücker Straße 13
76855 Annweiler am Trifels
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 6346 3004-0
Fax: +49 6346 3004-56
Geschäftsführung: Dipl.-Ing. Hans-Gerd Hammann
Gründungsjahr: 1997

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von HAMMANN GmbH

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Firmenporträt

Die HAMMANN GmbH beschäftigt sich seit ihrer Gründung 1997 mit der mechanischen Reinigung von Rohrleitungssystemen. Basis für diese Dienstleistung sind unsere Spezialfahrzeuge. Ausgehend von Trinkwassernetzen im kommunalen Bereich passten wir das Impulsspülverfahren COMPREX® den verschiedensten Anwendungsbereichen an. Zunächst kam die Reinigung von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden als wichtiger Geschäftsbereich hinzu.

Seit 2008 wenden wir unsere patentierte COMPREX®-Technologie schließlich für industrielle Systeme an. Fahrzeugbau und Softwareentwicklung im Hause ermöglichen, das COMPREX®-Verfahren ständig weiterzuentwickeln und an neue Aufgaben anzupassen. Die Ergebnisse aus Forschungsprojekten fließen ein und geben wertvolle Impulse. Seit 2018 schließlich übernimmt das neu gegründete Tochterunternehmen Hammann Engineering GmbH den Geschäftsbereich Anlagenbau (www.hammann-engineering.de).

Unsere Einsatzgebiete im industriellen Bereich erweitern sich stetig. Neben der effizienten Reinigung von Apparaten, Wärmeübertragern, Maschinen- und Kühlkreisläufen spielt das Reinigen von KSS-Systemen eine immer größere Rolle.

Produkte

Das COMPREX®-Verfahren funktioniert rein mechanisch ganz ohne Chemie, stattdessen auf physikalischer Basis – nur mit Luft und Wasser. Wie aus der schematischen Darstellung ersichtlich, bieten vorhandene Zu- und Ausgänge die Möglichkeit, mit Adaptern unsere Technik an Ihr System anzuschließen.

Im definierten Reinigungsabschnitt fließt im ersten Schritt Wasser (oder ein anderes flüssiges Reinigungsmedium) mit geringer Geschwindigkeit, bevor es an der Ausspeisestelle wieder austritt. Im zweiten Schritt geben wir über die Einspeisestelle impulsartig gesteuerte Druckluft in das System ein. Dabei entstehen Pakete aus Luft- und Wasserblöcken, die mit hoher Geschwindigkeit von 10 bis 20 m/s den Reinigungsabschnitt durchströmen.

Diese hochbeschleunigten Pakete erzeugen enorme Turbulenzen mit starken Scher- und Schleppkräften, wodurch sie es schaffen, die Ablagerungen zu mobilisieren und zuverlässig auszutragen. Der eingestellte Luftdruck bleibt immer unter dem zulässigen Anlagendruck, um die industriellen Systeme effizient und schonend zu reinigen.

Spezialitäten

Im Gegensatz zu konventionellen Reinigungsverfahren beseitigen wir Ablagerungen, Biofilme und Fouling mit geringem Aufwand, ohne Demontage und oft sogar während des Betriebes. COMPREX® leistet in vielen Industriebereichen einen wichtigen Beitrag, indem das Verfahren Prozesssicherheit, Hydraulik und Wärmeübergang verbessert. Die regelmäßige Reinigung mit COMPREX® ermöglicht, Systemschäden zu vermeiden. Saubere Systeme arbeiten effizienter und sparen Energie.

Unsere Entwicklungsabteilung arbeitet ständig an Innovationen, um unsere Dienstleistungen und Prozessabläufe noch besser zu machen. Unsere MCU-Serie ist für den industriellen Einsatz angepasst und auch in engen, schwer zugänglichen Bereichen einsetzbar – direkt an den zu reinigenden Anlagen.

COMPREX® in der Praxis

Beispiel 1: Automobilindustrie - Reinigung von KSS-Zuleitungen zu Bearbeitungszentren

Bei einem Kunden lagerten sich im Laufe der Zeit in den KSS-Zuleitungen (DN 50 bis 500) Partikel an. Der intermittierende Betrieb führte dazu, dass sich Partikel mobilisierten und Filter an etwa 20 Bearbeitungszentren zusetzten (Bild 1 links). Die Aufgabe bestand darin, die Partikel möglichst vollständig aus dem System auszutragen und die Betriebssicherheit wiederherzustellen.

Eine Besonderheit war die Kreislaufführung und Aufbereitung der Spülemulsion, um den Entsorgungsaufwand zu minimieren. Es kamen zwei COMPREX®-Einheiten zum Einsatz, die bei Abschnitten mit kleinen Nennweiten parallel, bei großen Nennweiten synchronisiert arbeiteten. Um die Stillstandszeiten gering zu halten, erfolgte die Umsetzung nonstop im 3-Schicht-Betrieb in 2 1/2 Tagen. Ablagerungen, Metallabrieb und Partikel wurden durch COMPREX® mobilisiert und ausgetragen (Bild 1 rechts), die Leistungsfähigkeit des Systems wiederhergestellt.

Beispiel 2: Metallverarbeitung - Reinigung eines KSS-Systems mit Kalkseifenablagerungen ohne Betriebsunterbrechung

In einem KSS-Versorgungssystem (bis DN 50, 250 m lang) führten Kalkseifenablagerungen (Bild 2 links) zu Produktionsausfällen an 49 Maschinen. Bei der Maßnahme musste abschnittsweise und unabhängig vom Gesamtsystem gereinigt werden, um die Produktion nicht zu beeinträchtigen. Kurze Reinigungszeiten und hohe Leistung von COMPREX® ermöglichten, einzelne Maschinenstränge unabhängig vom Gesamtsystem zu reinigen.

Für die Reinigung waren weniger als 16 Stunden notwendig. Kalkseife sowie Partikel wurden aus dem System ausgetragen (Bild 2 rechts). COMPREX® stellte die Betriebssicherheit wieder her und ermöglichte einen effizienten Betrieb der Maschinen.

Beispiel 3: Stahlverarbeitung - Reinigung eines Kühlkreislaufs mit 23 Wärmetauschern

Das Kühlsystem bestand aus 23 Wärmetauschern mit etwa 600 m langen Rohrleitungen DN 150. Während des Betriebs beeinträchtigten Ablagerungen die Kühlleistung (Bild 3 links).

Adapter ermöglichten, das COMPREX®-Equipment mit dem System zu verbinden. Die COMPREX®-Reinigung lief bei moderaten Luftdrücken unterhalb 4 bar ab. Für die zentrale Ausspeisung von Luft und Spülwasser eignete sich die Kühlturmtasse. Die Maßnahme - nonstop im 3-Schicht-Betrieb - dauerte 4 Tage. Bild 3 zeigt die Rohrleitung vor und nach der COMPREX®-Reinigung. Saubere Rohrleitungen und Wärmetauscher verbesserten Betriebssicherheit und Effizienz des Systems.

Weitere Praxisbeispiele und Publikationen finden Sie auf unseren Internetseiten.